Gert Anklam - Saxophonist aus Berlin

Saxophone, Wasserstichorgel, Sheng, Xiao, Gender Wayang, Suling u.a.

Gert Anklam tourte mit eigenen Jazz-, Welt- und experimentellen Musikprojekten durch die halbe Welt (Japan, China, Indien, Afrika, USA, Indonesien). Er gab Solokonzerte an solch herausragenden Orten wie in der verbotenen Stadt in Peking oder in der General Assembly Hall der UNO in New York. Erste musikalische Sozialisation in der Freejazzszene der späten DDR erfahrend (Manfred-Schulze-Bläserquintett) wurde er in den 90iger Jahren bekannt mit seinen spektakulären Baritonsolokonzerten (CD „konzert für b“, Völkerschlachtdenkmal).

In den vergangenen Jahren realisierte er neben zahlreichen Hörspielmusiken vor allem intermediale und interkulturelle Projekte zusammen mit seiner Lebensgefährtin Beate Gatscha (Tanz, Perkussion, Wasserstichorgel). Seine Klänge und Kompositionen bewegen sich im Spannungsfeld zwischen traditioneller asiatischer Musik und den eigenen europäischen Wurzeln, zwischen ätherischen Sopransaxophonlinien und orgelartig zirkulierenden expressiven Baritonsaxophonkaskaden.